Archiv des Autors: karstenhenze

CD Rezension: Saltatio Mortis – Brot und Spiele (Deluxe Edition)

Die Spielleute von Saltatio Mortis sind zurück und präsentieren im Jahr 2018 „Brot und Spiele“. Auch wenn der Albumtitel eher auf ein historisch geprägtes Album deutet, zeigt schon das Cover, dass hier auch sehr moderne Themen verarbeitet werden. Hinzu kommt ein teilweise sehr modernes Klanggewand. Weiterlesen

Advertisements

CD Rezension: Diary of Dreams – hell in Eden

Passend zur bevorstehenden dunklen Jahreszeit präsentieren Diary of Dreams ihr neues düsteres Werk „hell in Eden“. Künstler sagen ja immer gern, dass das neuste Werk ihr bestes bisher sei. Wie aber sieht es mit diesem aus? Weiterlesen

CD Rezension: Eisbrecher – Sturmfahrt

Mitten im Sommer sticht der Eisbrecher wieder in See. Die Band um den charismatischen Frontmann Alex Wesselsky hat ihr neustes Werk „Sturmfahrt“ vom Stapel gelassen und ist damit prompt auf Platz 1 der Charts gelandet. Das Artwork verspricht ein stürmisches Musikerlebnis. Wir testen, ob dem Hörer hier wirklich der Hut wegfliegt oder ob es doch nur ein laues Lüftchen ist. Weiterlesen

Vinyl Review: Eisregen – Fleischfilm (ltd. Red Edition)

An dieser Band und ihren Alben scheiden sich die Geister. Früher war es entweder so, dass man die Band mit ihrem brutalen Metal-Sound und den grenzwertigen Texten mochte oder nicht. Das neue Album „Fleischfilm“ reiht sich hier in gewisser Weise ein und es ist doch anders. Es handelt sich um das erste echte Konzeptalbum, auf dem Eisregen den Horrorfilmen der 70er und 80er huldigen. Entsprechend blutrünstig fallen auch die Texte aus. Doch aufgrund seines speziellen Sounds spaltet dieses Album nun wohl auch die Fans, zumindest aber die Presse. Weiterlesen