CD Rezension: Four by Fate – Relentless

Hinter dem kryptischen Namen „Four by fate“ stecken wirklich erfahrende Haudegen, die bei Classic Rock Bands wie „Skid Row“ oder „Ted Nugent“ sich ihre Sporen verdienten. Eine Allstar-Compilation, die mit „Relentless“ den guten, alten Hardrock in die heutige Zeit zurückbringt.

Den Auftakt übernimmt „These Times Are Hard For Lovers”. Ein Track, der auch in den 70ern seine Fans gefunden hat und auch heute noch nichts an Aktualität eingebüßt hat. Hier wird das goldene Zeitalter des Rocks gebührend gefeiert. Deutlich entspannter zeigt sich „Moonshine“ und man erlebt vor dem geistigen Auge eine Zeit, die man nur aus Erzählungen seiner Eltern kennt. Popcorn und Autokino, während das Auto eben diesen Song spielt. Mit „Levee Breach“ findet sich ein Track auf diesem Album, der sowohl bei alteingesessenen Fans als auch bei Newcomern gleichfalls beliebt sein sollte. Bei diesem Refrain kann niemand wiederstehen. Es klingt nach einer guten, alten Zeit, die man nicht miterleben durfte. Nachdenklich wird es mit „It’s Over Now“. Eine Power-Ballade, wie sie gefühlvoller nicht sein könnte. Die Herren wissen einfach, wie man die Herzen der Fans berühren kann. „ I Give“ wirkt deutlich experimenteller, als die anderen Beiträge dieser CD. Ein interessanter Song, dem man jedoch einige Durchläufe gönnen sollte. Eine sanfte Akustik-Gitarre leitet „Don’t Know“ ein. Dieser Track verfügt über einen ausgefuchsten Spannungsbogen, der sich von Liedzeile zu Liedzeile immer weiter zu steigern weiß. Mit „Rock & Roll Hoochie Koo“ wird die Zeitreise dann schließlich würdig beendet. Zwischen funkigen Gitarren und einem interessanten bassverlauf entsteht eine ganz besondere Nummer, die sicher einen Platz auf der Live-Setliste erhalten wird.

Fazit: „Four by Fate“ legen ein ungewöhnliches Album vor. Man könnte es als Zeitreise verstehen oder als Brückenschlag zwischen der Historie und Moderne. Eine ganz besondere Mischung zeichnet „Relentless“ aus. Dieses Album braucht etwas Zeit, für den schnellen Hörgenuss ist es sicher nichts, jedoch für Vinyl-Fans und Musikliebhaber verbirgt sich hier ein kleines Schätzchen.

Tracklist:
01. These Times Are Hard For Lovers
02. Moonshine
03. Hangin‘ On
04. Levee Breach
05. It’s Over Now
06. Follow Me
07. On My Own
08. I Give
09. Don’t Know
10. Rock & Roll Hoochie Koo

Label: Plastic Head (Soulfood)
Format: Audio CD
Genre: Classic Rock
VÖ-Datum: 03.06.2016
Webseite: https://www.facebook.com/FOURBYFATE

Rezension: Fabian Bernhardt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s