Rock statt Röckchen … Interview mit Suzen’s Garden

Die Wolfsburger Band Suzen’s Garden hat mit ihrem neuen Album „Stronger!“ starke neue Akzente gesetzt. Weniger Pop und stattdessen Girarren prägen jetzt den Sound der Band. Im Interview erfahrt ihr mehr zur Band und ihrer Entwicklung.

SzeneChecker (SC): Euer neues Album „Stronger!“ ist wesentlich emotionaler und rockiger geworden als noch das Debüt. War das ein bewusster Schritt oder hat sich das aufgrund der Einflüsse und Inspirationen einfach ergeben?

Suzen: Sowohl als auch. Beim ersten Album haben wir sehr viel experimentiert und diskutiert. Wir wussten noch gar nicht wirklich, wohin die Reise geht und wer wir als Band sind. Wir haben versucht verschiedene Einflüsse in die Songs zu packen. Doch als Band entwickelt man sich, zum einen als Menschen und zum anderen als Musiker. Suzen’s Garden ist damals aus einer Partylaune heraus entstanden, wir wollten Spaß haben und das sollte bei den Songs und live auch rüberkommen. Doch dieser Sunshine-Pop passt einfach nicht mehr zu uns und deshalb war es Zeit für eine Veränderung. Im Herzen sind wir halt doch eher die Rocker.

SC: Das Album „Stronger!“ ist der erste Teil eines Doppelalbums. Wann erscheint der zweite Teil und wie hängen beide Teile zusammen?

Peter: Unser Plan ist, dass der zweite Teil im Frühjahr/Sommer 2016 veröffentlicht wird. Die Drums und einige Gitarren sind schon eingespielt. Der erste Teil, also STRONGER!, ist der emotionalere Part und zeigt auch gleichzeitig, dass wir eine Veränderung durchmachen. Im zweiten Teil, STRONGER!!,  legen wir noch eine Schippe Rock drauf.

suz

Hier geht es zu Rezension des Albums…

SC: Rockmusik und englische Texte gehören irgendwie für viele zusammen. Stand oder steht es für euch zur Debatte vielleicht auch mal ein Stück mit einem deutschen Text einzuspielen?

Suzen: Man soll nie nie sagen, aber im Moment fühlt es sich für uns richtiger an, wenn die Songs englische Lyrics haben. Es gibt in Deutschland zur Zeit so viele deutschsprachige Acts und Bands, wir wollten uns da schon ein wenig abheben. Außerdem muss man ja heutzutage global denken. Ich fänd’ es schon cool, wenn wir nicht nur in Deutschland gehört werden würden.

SC: Ihr habt schon einige Besetzungswechsel wegstecken müssen. Seht ihr in einem Besetzungswechsel eher eine Chance zur Weiterentwicklung oder stellt es aus eurer Sicht eher ein Problem dar, das die Bandentwicklung bremst?

Suzen: Das kann man auch wieder so oder so sehen. Natürlich wünscht man sich, dass die Bandmitglieder sich nie ändern, weil man in einem geilen Team, in dem alle gleich ticken und das gleiche Ziel haben, viel viel mehr reißen kann. Doch das weiß man anfangs nicht. Es ist schwer Leute zu finden, die bereit sind viel Zeit und Arbeit in eine Band zu investieren. Der Nachteil des Besetzungswechsels ist immer, dass man einfach nicht voran kommt. Bis ein neues Mitglied alle Songs drauf hat und die Liveshow geprobt ist, dauert es halt länger. Von der Suche nach der passenden Person und dem ganzen emotionalen Stress mal ganz abgesehen. Doch wenn die richtigen Leute erst einmal zusammen sind, dann geht’s richtig ab und man macht sehr viel verloren Zeit wieder gut und es tut dem Bandklima unheimlich gut. In dem Falle von Suzen’s Garden kann ich nur sagen, dass die Besetzungswechsel uns eher immer weiter nach vorn gebracht und gestärkt haben.

SC: Peter ist euer Songwriter. Bedeutet das, dass er auch für die Texte verantwortlich ist oder arbeitet ihr alle an den Texten mit und bringt Ideen ein?

Suzen: Peter ist der musikalische Kopf und „Bandmutti“. Er hat sehr viel Know-How und sehr viele Ideen. Bis jetzt war es immer so, dass die Texte hauptsächlich von ihm und mir kamen. Doch wir ermuntern unsere Bandmitglieder immer wieder, es doch auch mal zu versuchen. Aber wenn was fertig ist, geben sie natürlich ihren Senf mit dazu.

SC: Was sind eure hauptsächliche Inspirationsquellen für Texte.

Suzen: Schau dir die Welt, die Gesellschaft, die Politik und die Nachrichten an, dann hast du schon genug Stoff.

SC: Wie man auf eurer Internetseite erfahren kann ist eure Bandgründung recht feucht fröhlich bei einer Fete erfolgt. Wie läuft es denn bei euch im Proberaum normalerweise so ab? Gibt es da auch ein paar Anekdoten zu berichten?

Peter: Also vor jeder Probe meditieren wir erst einmal ein Stündchen. Dann wird durchgezählt, ob auch wirklich alle da sind. Danach wird ein Äpfelchen in drei gleich große Hälften geteilt und gemeinsam verzehrt…. Nee, ach Quatsch! Wir sind alle keine Chorknaben und wissen schon, wie man feiert. Was wirklich witzig war? Als mal von der Bühne gefallen bin und Suzen das gar nicht mitgekriegt hat, sondern sich nur wunderte, warum das Publikum lacht. Oder dass wir nach einem Gig bei einer Schweine-Kälte mal zu dritt in einem viel zu kleinen Bett in Löffelchenstellung geschlafen haben und immer wenn sich jemand umdrehte, sich alle mitdrehen mussten. Und von den Gigs auf’m Kiez in Hamburg … lieber nicht – vielleicht liest das hier ja mal meiner Mutter….

SuzensGarden_Live_01_HiRes

SC: Ihr habt schon mehr als 100 Auftritte absolviert und sowohl auf kleinen als auch auf großen Bühnen gestanden. Spielt ihr lieber vor einem großen Publikum oder in kleinen Clubs?

Suzen: Überall! Jede Location ist anders und hat ihren Charme. Jede Bühne und jedes Publikum fordert dich emotional anders. Es ist und bleibt immer spannend und ständig passieren unerwartete und lustige Dinge, aber das ist ja das Tolle am Musikerdasein.

SC: Wird es zu eurem neuen Album eine Tour geben?

Suzen: Jepp, 2016 sind wir wieder ganz viel live unterwegs! Wo und wann könnt ihr natürlich auf unserer Homepage http://www.suzensgarden.de erfahren. Es lohnt sich also ab und zu einen Blick drauf zu werden oder sich bei unserem Newsletter anzumelden.

SC: Zum Schluss könnte ihr noch ein Statement oder einfach Grüße an eure Fans loswerden.

Peter: Zuerst möchten wir uns bei allen unseren Fans für die tolle Unterstützung bedanken und freuen uns darauf, weitere Leute für uns zu begeistern. Hör Dir das neue Album an, zur Not auf den bekannten Streaming-Plattformen für lau und sei gespannt auf den zweiten Teil von „STRONGER!“. Werde Mitglied im Suzen’s Garden Fanclub und hol Dir Deinen Backstage-Pass zum Forum, Chats, unveröffentlichem Audio- und Videomaterial und vielem mehr! Den Link findest Du auf unserer Homepage. Wir freuen uns auf Dich!

Danke für das Interview!

Interview: Karsten Henze
Fotos: Band

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s