CD Rezension: Bad Jokers – Da kommen wir her

Wer denkt bei Südtiroler Punk-Deutschrockern nicht direkt an Frei.Wild? Doch es gibt noch weitere Bands, die diese Beschreibung für sich vereinnahmen. Eine solche Band sind die Bad Jokers, die Frei.Wild bereits auf ihrer Akustiktour Ende letzten Jahres begleitet haben. Nun haben die Bad Jokers brandneues Album an Start.

Also eine neue Band im Fahrwasser von Frei.Wild? Nein, das sind die Bad Jokers jedenfalls mit diesem Album ganz sicher nicht. Die Band besteht auch schon seit über 20 Jahren und hat einige Alben inklusive einer Best-Of 20 Jahre in ihrer Diskografie stehen. Nun erscheint mit „Da kommen wir her“ der neuste Longplayer dieser Band, die für bodenständige Musik und Texte steht. Ganz so stark deutschrocklastig im Sinne von „klingt nach Onklez“ wie Frei.Wild sind die Bad Jokers nicht. So erklingen auf „Da kommen wir her“ auch keine fetten E-Gitarren-Riffs sondern wie beim Opener „Bad Jokers“ elektronisch verstärkte Gitarren und ein zum Teil am Rockabilly-Sound orientierter Rhythmus. Die Bad Jokers verstehen sich auf eingängige Melodien und Texte. Mit dem Opener feiert man sich erstmal ordentlich selbst. Nach diesem flotten ersten Song folgt mit „Wieder bist es du“ eine sehr viel ruhigere Nummer. Zu den eingängigen Songs des Albums zählt der Titeltrack „Da kommen wir her“. Anstatt auf Hau-Drauf-Deutschrock zu setzen, gibt sich die Band auf dem Album teilweise fast schon Blues-lastig.

Eine gewisse Affinität zu Frei.Wild lässt sich aber nicht leugnen. Songs wie „Ein Tag im September“  könnten auch aus der Feder eben jener Band stammen. Bei eben diesem Song ist auch Frei.Wild Sänger Philipp Burger im Refrain beteiligt. Musikalisch ist die Band Bad Jokers auf diesem Album aber eher mit Popgruppen wie Santiano zu vergleichen. Ob sie allerdings ähnlich erfolgreich werden, darf man wohl bezweifeln. Das Album insgesamt ist eher durchschnittlich. Weder Texte oder Musik noch der Gesang können sonderliche Highlights setzen. Zum Schluss des Albums haben die Bad Jokers noch eine schmachtende Ballade auf die Scheibe gepresst, in der sie ein Gedicht verarbeiten. Diese Nummer steht dem Sänger allerdings nicht sonderlich gut zu Gesicht, zumal seine Stimme eher für schmissige Rocknummern geeignet ist und hier nicht so gut passt.

Fazit: Die Bad Jokers verstehen auf ihre Art durchaus zu rocken, spielen aber auf dieser Scheibe in einer sehr viel softeren Liga als beispielsweise Frei.Wild. Ihre Songtexte sind auch viel weniger aufrührerisch. Alles in allem sind die Bad Jokers mit ihrem neuen Album eine radiotaugliche Band. Wer auf Onklez Sound steht, der wird hier eher keine Freude haben. Die Bad Jokers verbinden schon eher Anklänge von Frei.Wild mit Volksmusik im Stil von Santiano.

Anspieltipps:
Bad Jokers
Da kommen wir her
Ein Tag im September

Tracklist:
01. Bad Jokers
02. Wieder bist es du
03. Da kommen wir her
04. Dann wünsch ich mir
05. Alte Rituale
06. Ein Tag im September
07. Kartenhaus
08. Die Rache ist mein
09. Lasst mich heut‘ mal leben
10. Herbst

Label: Bad Joker (Soulfood)
Format: Audio-CD
Genre: Deutsch-Rock, Folk
VÖ-Datum: 15.05.15
Webseite: http://www.badjokers.com

Rezension: Karsten Henze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s