CD Rezension: Corpus Christii – PaleMoon

Portugal kennt man allgemein wohl eher nicht als Hochburg für Black Metal. Doch Corpus Christii sind eine der Bands, die es inzwischen geschafft hat, sich auch über die Landesgrenzen hinaus einen Namen zu machen.

Sägende Riffs eröffnen die CD. Der Opener „Far Beyond The Light“ bietet einen mitreißenden Rhythmus. Geschickt eingestreute Blast Beats und die keifende, aggressive Stimme des Sängers „NH“ lassen keine Fragen aufkommen. Das ist druckvoller und finsterer Black Metal ohne Kompromisse. Beim folgenden „Under Beastcraft“ drücken Corpus Christii das Gaspedal noch weiter durch und feuern insbesondere bei den Blast Passagen aus vollen Rohren. Durch geschickte Arrangements gelingt es der Band, die eigentlich überwiegend aus Sänger, Gitarrist und Texter „NH“ besteht, den Spannungsbogen aufrecht zu erhalten. Selten hört man im Black Metal so ausgefeilt arrangierte Songstrukturen wie hier. Ein kurzes akustisches Zwischenspiel namens „Being“ teilt die Trackliste in zwei Teile. Gefühlt legen Corpus Christii im zweiten Teil des Albums nochmal eine Zacken an Härte zu. Insbesondere bei „Livid Night“ ziehen sie alle Register und lassen dem Hörer keine Atempause.

Sehr positiv fällt auch die technische Qualität des Albums auf. Alle Songs sind druckvoll abgemischt und die Vocals sind trotz der typisch extremen Stimmlage gut verständlich. Auch bei schnellen Parts bleiben die Drums knackig und verschwinden nicht wie bei manch anderer Black Metal Produktion im Nirwana. Für ein Album fällt die Spielzeit mit 40 Minuten recht mager aus. Die Scheibe bietet aber jede Menge Abwechslung und nach dem kompletten Durchlauf bei entsprechender Lautstärke sollten 40 Minuten auch erst einmal ausreichend sein.

Fazit: Black Metal wird längst nicht nur in Norwegen gespielt. „PaleMoon“ ist ein technisch und inhaltlich sehr gelungenes Black Metal Album.

Anspieltipps:
Far Beyond The Light
Last Eclipse
Livid Night

Tracklist:
01. Far Beyond The Light
02. Under Beastcraft
03. The Great Death
04. Eternal Bliss
05. Last Eclipse
06. Being
07. Night of Flaming Hatred
08. From Darkness to total Blackness
09. Livid Night
10. Carving a Light in Me

Label: Folter Records
Format: Audio-CD
Genre: Black Metal
VÖ-Datum: 20.03.2015
Webseite: http://www.facebook.com/corpuschristii

Rezension: Karsten Henze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s